Christoph Bröker regiert Jakobi- und Bürgerschützen

RHEDE (ec). Christoph Bröker (51) ist neuer König des St. Jakobi-Bürgerschützenvereins Rhede. Der Qualitätsmanager hat sich am vergangenen Samstag nach 436 Schüssen die Königswürde geholt. Damit setzte er sich gegen seine Mitbewerber Theo Körner, Ralf Zwingel, Peter Bölting und Hubertus Rölfing durch.
Zu seiner Königin wählte Bröker Alexandra Fees (40), mit der er schon seit Jahren befreundet ist. Die Automobilverkäuferin sagte, dass sie 'zunächst überrascht gewesen sei, sich dann aber doch sehr über diese Ehre gefreut habe.
Schon mehrfach Anwärter
Der neue König hat sich nicht zum ersten Mal am Vogelschießen beteiligt. „Ich wollte immer mal wieder König werden",
erklärte Bröker gestern im BBV-Gespräch. Der Augenblick des Königsschusses war für ihn deshalb ein ganz besonderes Ereignis: „Es hat großen Spaß gemacht und war ein tolles Gefühl“, berichtete er rückblickend. Das neue Kö nigspaar freut sich nach
eigenem Bekunden sehr auf die bevorstehende Zeit und hofft auf eine schöne Schützensaison.
Thron aus vier Paaren
Das Throngefolge der beiden besteht aus vier Paaren; Mechtild Bröker und Ralf Zwingel, Dorothea Wetter und Peter Bölting sowie Hubertus Rölfing und Mathilde Bölting bilden die Thronpaare. Petra und Thomas Lüttfrenk sind das
Zeremonienmeisterpaar.
Beim Preisschießen traf Jürgen Middendorf den Kopf  des Vogels. Peter Bölting schoss den rechten Flügel ab und Markus Bröker den linken. Außerdem traf Heiner Doods das Zepter und Ditmar Seifert den Apfel Das Schießen wurde vom Blasorchester Burlo begleitet

 

BBV Bericht vom 21.05.2017 von Eva Csonska

 

 

Christoph Bröker nach erfolgtem Königsschuss
Christoph Bröker nach erfolgtem Königsschuss